Farsante Oro del Sol

Mein Herzenspferd

Wenn ich an Farsante denke und wie ich ihn beschreiben würde, muss ich sofort an Freude denken, Lebenslust, Sanftmut…..er möchte mir gefallen, er ist neugierig aber auch ängstlich.

Farsante sollte mein Nachwuchspferd werden. Er ist ein Peruaner (so wie ich) aber hier in Deutschland geboren. Er kam mit knapp 2Jahren zu uns, damals war er noch Hengst.

 

alex far

 

Wegen seiner großen Angst Hänger zu fahren, beschloss ich ihn selbst anzureiten, mit Hilfe einer Bekannten wagte ich ihn anzureiten. Und das Anreiten hat mir viel beigebracht und sehr viel Freude gemacht. Farsante zeigte sich sehr kooperativ und gemeinsam gingen wir einen Weg der völlig neu für uns war. Anfangs der Ausbildung trabte er und sogar sehr gut, Peruaner sind ja Naturtölter und das Traben sowie das Galoppieren sind in unserer Heimat nicht erwünscht. Dennoch bin ich ein Mensch, der sehr offen ist und gehe auch sehr gerne andere Wege, wenn sie sich so ergeben.

 

YviMissy mai2017

 

Als er sicher trabte und galoppierte, fingen wir mit dem Tölt an und juhu!!…..da kam meine nächste Herausforderung 🙂 dann begann das Pony alles durcheinander zu bringen, eine Zeit lang konnte er plötzlich nicht mehr galoppieren oder traben…..das hat mich als Freizeit Reiter wirklich an meine Grenzen gebracht, aber hey! wäre alles so einfach, wäre es doch langweilig 🙂

Es hat aber nicht lang gedauert und Farsante konnte plötzlich unter dem Sattel ALLES! Schritt, Trab, Galopp, Tölt, was möchtest du bitte haben? Farsante zu reiten hat mir sehr viel Freude gemacht, seine Karriere als „Geländepferd“ wurde immer besser, er hat gelernt mir zu vertrauen und schließlich war er im Gelände auch entspannter.

 

Farsante Yi 02.16

 

Farsante kann nun leider nicht mehr geritten werden, er erkrankte 2016, anfangs dachten wir dass er einen Sehnenschaden hätte, nun hat es sich Monate später bestätigt dass er an DSLD/ESPA erkrankt ist. Hier handelt es sich um eine unheilbare Krankheit des Bindegewebes, letztes Jahr erfuhr ich dass sein Vater auch daran gestorben ist.

Meine Träume und Erwartungen sind auf einmal vernichtet…….es ist fast ein Jahr her seitdem wir die Diagnose bekommen haben, mehr Infos über die Krankheit/Verlauf sowie mögliche alternative Behandlung habe ich auf einem separatem Blog zusammenfasst *

 

 

IMG_5740 (427x640)

 

Hier und heute kann ich nur sagen, meinem Herzenspferd geht es gut, wir geniessen die Zeit zusammen und haben Spaß! Wir gehen spazieren, machen Bodenarbeit (alles nur im Schritt), sowie Zirkuslektionen, bei letzterem bin ich bemüht nur das zu machen was er darf, aber der Bub überrascht mich mit Lektionen wie dem „Ablegen“. Da hat er sich anscheinend bei Felicio etwas abgeschaut 🙂 Nun denke ich wenn er das möchte ist es ok und so leben wir unser Leben und geniessen jede Minute die wir haben.

 

Yvi April2017 Ponyliebe

 

Und wenn ich so überlege und über meine Pferde nachdenke, wie sie zu mir kamen und wie unterschiedlich alle drei sind und wie unsere Schicksale sich so vereint haben, bin ich der festen Überzeugung, dass es so sein musste, denn jedes einzelne dieser Pferde lehrt mich täglich und macht mich zu dem Mensch, der ich bin.

Ich danke Euch meine Engel!

 

 

*DSLD- Blog: https://caballoclasico.wordpress.com/

 

Advertisements